Verschiedenes


News


Nützliches

Patientenstimmen

Kommentare: 5
  • #5

    Lisa und Naila (Dienstag, 10 Januar 2017 08:01)

    Es fing alles mit einer leichten Lahmheit in den Vorderbeinen an, die sich jeden Tag verschlimmerte. Nach einer flüchtigen Untersuchung beim Tierarzt bekam meine 6 jährige Terrierhündin Naila den Stempel Arthrose in den vorderen Kniegelenken...
    Unsere langen Spaziergänge waren Geschichte und auch unseren geliebten Sport mussten wir an den Nagel hängen. Mein sonst so fröhlicher Wirbelwind wollte nur noch in Ihrem Korb liegen und am besten nicht mehr vor die Tür...

    Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und kontaktierte Janina. Nachdem Naila die ganze Geschichte zunächst sehr gruselig fand, konnte sie es dann doch genießen. Nach nur zwei Behandlungen konnte Janina die Verspannungen, welche im übrigen von hinten herrührten und nicht aus den Knien der Vorderbeine stammte, lösen. Wir haben wieder mega viel Spaß bei unseren Spaziergängen und ich habe meinen verrückten, kleinen Stinker zurück!

    Vielen Dank liebe Janina! Ich bin überglücklich und Naili auch!
    Wir melden uns, sobald wieder irgendwas klemmt und solange laufen wir fröhlich durch Hamburg und empfehlen Dich weiter! ;-)

    Liebe Grüße, Lisa und Naila

  • #4

    Maren Jenkel (Freitag, 30 September 2016 04:58)

    Meine Terrierhündin Tilda wurde von einem Auto angefahren und hatte ein schweres Trauma. Sie humpelte und war völlig verstört.
    Aus meinem quirligen, lebensfrohen Hund war ein ängstliches Häuflein Elend geworden, dass nur noch mit Mühe und Not zum Spaziergang vor die Tür zu locken war und lustlos hinter mir her schlich

    Glücklicherweise empfahl mein Hundetrainerin eine schnelle osteopathische Behandlung und ich nahm Kontakt zu Janina auf.
    Sofort nach der Behandlung, noch während Janina sich verabschiedete, zog Tilda ihre Leine heran und wollte Spazierengehen. Meine Hündin war wieder die Alte. Nach zwei weiteren Behandlungen war auch das Humpeln ganz verschwunden.
    Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle und liebe Grüsse von Maren und Tilda

  • #3

    Malu & Malena (Donnerstag, 23 April 2015)

    Meine Hündin Malu (Labrador-franz. Bulldogge-Mix, 4,5 Jahre alt) fing mit etwas über zwei Jahren aus unerklärlichen Gründen an zu humpeln. Meine damalige Tierärztin wollte sie direkt in Narkose legen, röntgen und das volle Programm zum ab checken vollziehen.
    Also suchte ich im Internet nach Alternativen und Gründen hierfür. Ich fand Janinas Homepage und nach einem Telefonat kam sie uns kurzfristig besuchen. Seit dem kommt sie bei Bedarf zu uns. Malu klemmt sich „gerne“ mal, trotz viel Auslauf und gezielten Übungen, an der Wirbelsäule was ein und hat dann Schmerzen, läuft nicht rund und kann nur schwer aufstehen.
    Janina hilft Malu sehr mit ihren „Zauberhänden“! Für mich als Halterin die beste Methode zu sehen wie meinem Hund stressfrei geholfen wird und es ihr danach deutlich besser geht und sie wie „neugeboren“ ist.
    Inzwischen sind wir zu 90% von der Schulmedizin weg und die meisten „Wehwehchen“ bekommen wir (mich inbegriffen) inzwischen homöopathisch gelöst. Auch meinem inzwischen verstorbenen Tierschutzkater (wurde ca.20 Jahre alt) konnte ich den Lebensabend durch die Homöopathie noch verbessern. Ohne das Janina in unser Leben gekommen wäre, wäre ich wohl nicht auf die Idee gekommen mich in Richtung Homöopathie kundig zu machen, da alle Tierärzte meinten Sie könnten nichts mehr für ihn tun.
    Sie hat immer einen hilfreichen Tipp für einen und menschlich ist sie einfach SUPER!
    Malu (und auch mein Kater zu Lebzeiten) liebt sie, wie sie kaum jemanden liebt und freut sich jedes Mal einen „Keks“, wenn sie kommt. Für mich als Halter das beste Zeichen!
    ALLERHERZLICHSTEN DANK LIEBE JANINA und auf noch viele gemeinsame Jahre :-)
    Wir können dich nur jedem bestens empfehlen!!!
    Deine Malu und Malena

  • #2

    Sabine, Jennifer und Atti (Donnerstag, 16 April 2015 02:41)

    Kann ich als "Atilla-Oma" nur bestätigen.
    Nach langem Leid und dem Rat etlicher Tierärzte, den Hund doch einschläfern zu lassen, geht es ihm heute fast immer gut.
    Vielen Dank für deine Hilfe, Fürsorge und Present sein wenn nötig.

  • #1

    Jennifer&Attila (Sonntag, 12 April 2015 10:30)

    Von klein war mein Hund Attila oft krank hatte lange Zeit unerklärliche Schmerzen was dazu führte dass ich alle Tierkliniken im ganzen Land kennenlernte etliche cts mrts viel Geld und 3 Jahre später immer noch ging es ihm nicht gut aber keiner wusste genau wieso man riet mir schon ihn einschläfern zu lassen bis ich eines Abens im Unternet rum forschte und auf Janina s Seite stieß wobei ich Physiotherapie mit Attila schon erfolglos ausprobiert hatte aber eben nicht bei Janina.Als sie in unser Leben trat ist jetzt ungefähr glaube ich 2 Jahre her Attila geht es blendend ich war lange in keiner Klinik mehr wenn er manchmal auf einmal Schmerzen bekommt rufe ich Janina an und die kommt und hilft ihm.Wie dankbar ich bin wenn ich sehe dass Attila das Leben wieder genießt und ich nicht machtlos zusehe wie er Schmerzen hat dafür bin ich so dankbar dass kann ich nicht in Worte fassen .Danke liebe Janina !

KONTAKT

Janina Heide

TELEFON   0176 680 100 12

MAIL  kontakt@gesundestier-hamburg.de