Physiotherapie


Die Physiotherapie dient der Wiederherstellung, Verbesserung und dem Erhalt der Körper- und Bewegungsfunktionen.
Sie besteht aus passiven, massageähnlichen und aktiven Techniken sowie aus analytischen Befunderhebungen. Eine physiotherapeutische Behandlung kann zum Beispiel Patienten nach einer Operation helfen, die natürlichen Bewegungsabläufe des Bewegungsapparates wieder herzustellen und/oder die Schmerzen zu lindern. Sie dient aber auch der Prävention bei bekannten krankhaften Veranlagungen, bevor diese größere Einschränkungen verursachen.


Therapieformen

Massage

Die klassische Massage ist ein wichtiger Bestandteil der physikalischen Therapie / Rehabilitation und kann sowohl als alleinige Therapie als auch in Kombination mit anderen Verfahren eingesetzt werden. Je nach Massagetechnik kann diese entspannend und lockernd wirken oder erschlafften Muskeln mehr Spannung verleihen. Im Bereich der behandelten Muskeln kommt es zu einer verbesserten Durchblutung, Verbesserung der Sauerstoffversorgung sowie zum Abtransport von Giftstoffen bzw. schmerzauslösenden Substanzen.

Krankengymnastik

Krankengymnastische Übungen sind ein Hauptbestandteil bei der Therapie von Bewegungsstörungen bis hin zu Lähmungen. Je nach Situation werden sie vom Behandler passiv geführt (z.B. Durchbewegen der Gelenke), vom Tier gegen Widerstände ausgeführt (z.B. Gleichgewichtsübungen) oder aktiv vom Tier durchgeführt.

Manuelle Therapie

Mithilfe der manuellen Therapie lassen sich Wirbel- und Gelenksblockierungen lösen.

Lymphdrainage

Durch spezielle Grifftechniken wird der Abtransport von Stoffwechselabbauprodukten aus dem Gewebe begünstigt. Stauungen im Gewebe (Lymphödeme) entstehen insbesondere nach Verletzungen oder Operationen. Die Lymphdrainage kann schon sehr bald nach Operationen eingesetzt werden.

Lymphknoten
Lymphknoten

KONTAKT

Janina Heide

TELEFON   0176 680 100 12

MAIL  kontakt@gesundestier-hamburg.de