Osteopathie


Leben zeigt sich in Form von Bewegung.

Dort, wo Bewegung verhindert wird, macht sich Krankheit breit. Die Osteopathie kennt alle kleinen und großen Bewegungen des Körpers. Sie hilft Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und zu lösen und hilft dem Körper, sich selbst zu helfen.


Einteilung

Parietale Osteopathie

widmet sich dem Bewegungsapparat und demnach vor allem Knochen,

Muskeln, Gelenken und Geweben.

Viszerale Osteopathie

behandelt primär innere Organe.

Die meisten inneren Organe sind von einem bindegewebigen Netz, dem Bauchfell, umhüllt und durch Bindegewebe mit anderen Organen verbunden. Ziel ist es, die Bewegungseinschränkung zu beheben oder die fehlende Flexibilität des betroffenen Organs wieder herzustellen.

Kraniosakrale Osteopathie

beruht auf dem sogenannten kraniosakralen Rhythmus, dem rhythmischen

Pulsieren von Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, der in einem gesunden Organismus in allen Körperregionen uneingeschränkt wahrnehmbar sein sollte. Hier werden überwiegend Handgriffe im Bereich des Schädels und des Kreuzbeins angewandt.


Historie

Andrew Taylor Still mit Femur
Andrew Taylor Still mit Femur (Museum of Osteopathic Medicine 1980.411.02)

Begründer der Osteopathie war der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917). Die grundlegende Entdeckung Dr. Stills war, dass der Körper die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu heilen, solange die Wechselwirkungen zwischen den Systemen des Organismus funktionieren.

 

Die Osteopathie behandelt vornehmlich keine Krankheiten, sondern Dysfunktionen in den Organsystemen. Diese Störungen können in Krankheit münden.

Die Behandlung ergibt sich aus einer eingehenden Befunderhebung, die sich bemüht, die Missverhältnisse in den Organsystemen aufzuspüren, und der entweder gleichzeitigen oder anschließenden Behandlung dieser Dysfunktionen.

Dies bezieht sich nicht nur auf die Behandlung des Bewegungsapparates, sondern aller testbaren und für den Therapeuten wahrnehmbaren Strukturen des Körpers.

Erst das Zusammenspiel dieser einzelnen Strukturen ermöglicht dem Organismus, als Ganzes zu funktionieren.

KONTAKT

Janina Heide

TELEFON   0176 680 100 12

MAIL  kontakt@gesundestier-hamburg.de