Homöopathie


Similia similibus curentur.                                                                          „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.”


Homöopathie

Im 19. Jahrhundert entwickelte Christian Friedrich Samuel Hahnemann die Homöopathie als eine alternative Behandlungsmethode neben der Schulmedizin.

 

Dem Kranken wird dabei ein Mittel verabreicht, das die gleiche Symptomatik im gesunden Zustand hervorrufen würde, wie der Kranke sie hat. Dabei werden auch Gemütssymptome berücksichtigt. Durch Setzen dieser Impulse wird das Immunsystem bzw. der Körper spezifisch angeregt und damit die Selbstheilung gefördert.

 

Die Homöopathie wird in verschiedenen Potenzen (Verdünnungen) eingesetzt. Entscheidend für die Wahl einer Potenz sind die Dauer und die Art der Symptome (chronisch, akut, periodisch, etc.).

 

Die Therapieform wird bei den unterschiedlichsten Erkrankungen eingesetzt:

Infekte, Hauterkrankungen, Tumorerkrankungen, Erkrankungen des allgemeinen Bewegungsapparates (Knochen, Sehnen, Bänder und Muskeln), aber auch bei psychischen Problemen mit Hilfe des Konstitutionsmittels. Hier wird ein Mittel gewählt, das dem Typ/Charakter des Patienten entspricht.

 

Häufig wird diese Therapieform mit anderen kombiniert und ergänzend eingesetzt.


Akupunktur
Akupunktur
Phytotherapie
Phytotherapie
Blutegel
Blutegel

KONTAKT

Janina Heide

TELEFON   0176 680 100 12

MAIL  kontakt@gesundestier-hamburg.de